Maria Sperling: „Bereits am 3.Tag. Ich habe mich so gut und fit wie nie zuvor gefühlt”

Maria Sperling: „Bereits am 3.Tag. Ich habe mich so gut und fit wie nie zuvor gefühlt”

Maria Sperling: „Bereits am 3.Tag. Ich habe mich so gut und fit wie nie zuvor gefühlt”

Sophia Sperling⎪Rohkost Interview

Bereits am 3.Tag habe ich mich so gut und fit wie nie zuvor gefühlt.

Interview: Robin Stein

#1: Hallo Maria, herzlich willkommen, stell dich kurz vor und sag ein paar Sätze zu deiner Person.

Maria: Hej Hej, ich bin Maria von More Rawfood.

Meine Vision ist es, Millionen von Menschen zu unterstützen, ihr Leben zu rocken und mehr von dem zu tun, was sie lieben. Und das mit Hilfe von Rohkost. Klingt verrückt, ich weiß.

I’m a dreamer but I am not the only one…

Seit dem ich im April 2010 über Nacht zum Raw Foodie mutiert bin, rockt mein Leben von Tag zu Tag mehr. Ich habe Energie bis zum abwinken, kann jeden Tag schlemmen und bin trotzdem schlank. Aber vor allem lebe ich seit dem auf der Sonnenseite des Lebens.

 

#2: Was war das Ausschlaggebende zu deiner Ernährungsumstellung?

Maria: Ich würde sagen, meine Gesundheit. Ich wollte eigentlich die Rohkost nur mal als eine Art Detox für 3 Wochen ausprobieren. Allerdings ging es mir so gut, wie nie zuvor. Daraufhin bin ich nie wieder zurück zu meiner vorherigen Ernährung gegangen.

#3 Wann hast du nach der Umstellung eine Veränderung in deiner Gesundheit gemerkt?

Maria: Bereits am 3.Tag. Ich habe mich so gut und fit wie nie zuvor gefühlt. Nicht nur, dass ich unendlich viel Energie hatte, sondern auch, dass die Symptome meiner Krankheit IBS (Irritable bowl Syndrom) einfach weg waren. Falls du noch mehr über die Vorteile, die ich erlebt habe, wissen möchtest, dann kannst du hier mehr darüber lesen.

#4: Was oder wer hat dich bei der Umstellung unterstützt?

Maria: Eigentlich Niemand. Eher im Gegenteil. Ich habe sehr viele Fragen und Kritik bekommen, da 2010 die Rohkost noch gar nicht bekannt war. Ich habe mir all mein Wissen über YouTube angeeignet, was auch der Grund dafür war, meinen eigenen YouTube Kanal zu starten.

#5: Wie kam es dazu dein Wissen der Öffentlichkeit  zur Verfügung zu stellen?

Maria: Da ich alles, was ich über die Rohkost weiss, von Youtube oder aus dem Internet gelernt habe, habe ich mich dazu entschlossen, anderen Menschen dabei zu helfen, ihr Leben zu rocken. Seit dem ich mich nämlich rohköstlich ernähre, rockt mein Leben total ab und ich lebe von Tag zu Tag mehr das Leben meiner Träume. Und dabei möchte ich auch anderen Menschen helfen.

#6: Wie wirkt sich Rohkost auf meine Gesundheit aus und wann merke ich die ersten Erfolge?

Maria: Rohkost wirkt sich unmittelbar und sofort auf deine Gesundheit aus, wenn du mich fragst. Je nach dem, wie du bisher gelebt hast und wie du dich ernährt hast, ist der Entgiftungsprozess länger oder kürzer. Je gesünder, desto kürzer die Entgiftung. Ich habe von der Entgiftung nicht wirklich viel gemerkt, da ich mich schon immer viel bewegt habe und auch in den Jahren vor meiner Umstellung auf Rohkost sehr viel frisches Obst und Gemüse gegessen habe. Das lässt sich also nicht so pauschal sagen. Was ich aber sagen kann, ist, dass es sich auf jeden Fall lohnt, die Rohkost mal zu testen. Wer weiss, vielleicht findest auch du darüber zum Leben deiner Träume.

#7: Wie viel Geld muss ich „anfangs“ für Geräte, investieren und welche brauche ich?

Maria: Am Anfang der Rohkost braucht man nicht wirklich etwas ausser frischem Obst und Gemüse, einem Messer und einem Brett.  Und das gibt es meiner Meinung nach, in so ziemlich jedem Haushalt. Ein Mixer bringt jedoch nochmal sehr viel Abwechslung in die ganze Sache. Ich habe genau dazu auch schon ein Video gemacht und einen Artikel geschrieben. Auch in meinem kostenlosen E-Buch kannst du dazu mehr lesen.

#8: Sollte ich eher mit Smoothies oder gleich mit 100% Rohkost anfangen?

Maria: Das kommt ganz darauf an, was für ein Typ du bist. Bist du eher so nach dem Motto: ”Alles oder nichts”, dann ist die 100%ige Umstellung wahrscheinlich besser für dich. Bist du jedoch eher so ein ”mach mal schööön langsam” Typ, dann ist die Schrittweise Umstellung, wie ich sie in meinem kostenlosen E-Buch erkläre, vielleicht mehr geeignet.

#9: Wie viele Tage die Woche sollte ich anfangs Rohkost essen?

Maria: Auch das liegt ganz bei dir. Du musst gar nichts. Und schon gar nicht, mit einem kompletten Tag anfangen. Du kannst auch nur einfach erstmal eine Mahlzeit am Tag Roh essen und beobachten, wie es dir danach im Vergleich zu anderen Mahlzeiten geht. Und dann steigerst du es langsam, je nach dem, wie es dir damit geht und wie du dich fühlst.

#10: Wie soll ich mit meinem Partner umgehen, der „noch“ kein Rohkost essen will?

Maria: Ja, das ist ein heikles Thema. Deswegen habe ich auch dazu ein Video gemacht. Mein bester Tipp ist, deinen Partner nur über deine Veränderung zu informieren, aber ihn so zu lassen und zu akzeptieren, wie er ist. Ich habe damals versucht, meinen Partner zu missionieren und auch ihn zur Umstellung zu bewegen, was ein völliger Schuss in den Ofen war.

#11: Muss ich anfangs irgendwelche Vitaminpräparate vermehrt zu mir nehmen, und welche?

Maria: Generell nein. Dadurch, dass du durch die Rohkost ja mehr Vitamine und Nährstoffe zu dir nimmst, brauchst du das nicht. Ich empfehle auch immer erst einen Bluttest zu machen, um zu sehen, ob und was du überhaupt braust, als nur aus blauem Dunst heraus irgendetwas zu nehmen. Viel hilft nicht immer viel. Ich nehme generell Vitamin D und B12 und habe auch darüber ein Video gemacht, worin ich erkläre, was und warum ich supplementiere. 

#12: Immer wenn ich vermehrt Obst oder Gemüse esse, habe ich Blähungen, was mach ich falsch?

Maria: Das liegt in den meisten Fällen nicht am Obst oder Gemüse, sondern daran, was du vorher gegessen hast. Obst wird sehr schnell verdaut (circa 1 Stunde) und wenn du vorher ein Stück Fleisch gegessen hast, dann hält das Fleisch das Obst sozusagen auf und es fängt an zu gähren. Wenn du also Dinge ist, die eine längere Verdauungszeit haben als Obst, dann kommt es meist zu Blähungen.

#13: Was ist der größte Fehler, den ich bei der Umstellung von Koch- auf Rohkost machen kann?

Maria: Es gibt nicht wirklich Fehler, die du machen kannst. Was ich jedoch für mich gelernt habe ist, dass Nüsse und generell viele Fette, auch in rohköstlicher Form, nicht gut für mich sind, dass ein hoher Anteil an grünen Blättern sehr gesund ist und dass man nicht so hart mit sich am Anfang sein sollte. Es wird Tage geben, da isst man weniger Rohkost und an anderen mehr. Auch dieses Thema habe ich ausführlicher in meinem kostenlosen E-buch behandelt.

#14: Ist Rohkost teurer als Kochkost?

Maria: Es kann teurer sein, muss es aber nicht. Oftmals ist es etwas teurer, da der Anteil an frischem Obst und Gemüse höher ist, was ja ein kürzeres Haltbarkeitsdatum hat und somit teurer als verarbeitete und lang haltbare Waren sein muss. Allerdings bezahlst du irgendwann mit deiner Gesundheit dafür. Die Frage ist also eher, was dir deine Gesundheit wert ist. Hier findest du auch ein Video mit meinen besten Spartips und ein Video, wie ich mich mit 5€ Budget am Tag rohöstlich ernähre.

#15: Man hört immer wieder, das Menschen nach Monaten der Rohkost, wieder rückfällig zu „Kochköstler“ werden, was haben die falsch gemacht, und wie kann ich vorbeugen, um auch nicht rückfällig zu werden?

Maria: Das kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Der häufigste Grund ist meistens, dass sie zu wenig gegessen haben und nie richtig satt geworden sind. Wenn man eine Rohkost Ernährung mit sehr viel frischem Obst und Gemüse isst, dann muss man mehr essen, um genügend Energie zu bekommen. Das machen viele Menschen nicht und entwickeln dadurch Heisshunger auf Gekochtes und geben dem verständlicherweise irgendwann nach. Ein weiterer Grund kann auch der soziale Effekt sein. Vielen Menschen fällt es schwer, als Rohköstler sozial zu sein, also essen zu gehen etc. Oftmals, weil sie selbst noch nicht so sicher sind. Dem kann man entgegen wirken, indem man sich bei Facebook oder Instagram Gleichgesinnte Leute sucht und damit seinen Freundeskreis erweitert und sehr schnell von Anderen lernt. Auch zu dem Thema, wie du als Rohköstler sozial sein kannst, habe ich bereits ein Video gemacht.

#16: Und zum Abschluss Wo siehst du die Rohkost Bewegung in 5 Jahren?

Maria: Ich denke, dass die ganze Rohkost Bewegung sehr schnell wachsen wird und in 5 Jahren keine Seltenheit mehr sein wird.  Ich werde auf jeden Fall dazu beitragen und weiterhin super leckere und einfache Rezepte teilen.


Zum Abschluss kommen jetzt noch fünfzehn wahllose Entweder-oder-Fragen, auf die Du bitte nur ganz kurz antwortest.
Nummer eins: Dein Lebensmotto?

Mit Rohkost durch’s Leben rocken

Kaffee oder Tee?

Tee

Cabrio oder SUV?   

SUV

Stadt oder Land?   

Land

Berge oder Meer?

Meer

Buch oder E-Book?

E-Buch

Fitnessstudio oder Waldlauf?   

Waldlauf

Gummibärchen oder Schokolade?   

Obst:-)

Rohkost oder Vegan?    

Rohkost

Zu Hause oder Restaurant?   

Zu hause

Adler oder Ente?

Adler

Büro oder Homeoffice?

Homeoffice

Komödie oder Drama?     

Komödie        

Einzelkämpfer oder Teamplayer?   

Teamplayer

Bleistift oder Kugelschreiber?   

Bleistift    

Rock oder Hose?   

Kleid

Weiß oder Rot?

Weiss

Bildschirmfoto 2015-10-29 um 14.34.35

Vielen Dank Maria für Deine Zeit und Dein Wissen, dass du uns zur Verfügung gestellt hast. Wir wünschen Dir alles Gute, und wenn Du wieder Zeit hast, komm gerne für ein zweites Interview vorbei.


Hier kommt Ihr zu Marias Webseite More Rawfood

Hier könnt ihr die Facebook Seite von Maria besuchen


Impresionen aus der Welt der Rohkost, von Maria Sperling

Kommentare

Kommentare