BORIS LAUSER: „Ein Tag, an dem ein Mensch gar keine Rohkost isst, finde ich fast undenkbar.”

BORIS LAUSER: „Ein Tag, an dem ein Mensch gar keine Rohkost isst, finde ich fast undenkbar.”

BORIS LAUSER: „Ein Tag, an dem ein Mensch gar keine Rohkost isst, finde ich fast undenkbar.”

BORIS LAUSER, geb. 1975, besuchte weltweit renommierte Schulen für Rohkost, einschließlich der „Tree of Life“ und der Matthew Kenney Academy in den USA und hat sich zum Raw Food Chef ausbilden lassen. Er ist Buchautor, Künstler und bietet in Berlin und auch weltweit Kurse, Retreats und Workshops an. Sein nächster Yoga und Rohkost Retreat findet am 28. Feb. – 06. März 2016 auf Koh Samui in Thailand statt.

Für Informationen zum Rohkost Intensivkurs in Berlin mit Boris Lauser, hier klicken.

Wer sich für den Yoga und Rohkost Retreat auf Koh Samui informieren, oder sich anmelden will, hier klicken.

Sehr erfolgreiches Rohkost Buch von Boris Lauser, mit über 60 Kundenrezensionen!

Interview Theofanis Orfanidis

 

1 Rohkost Register Hallo Boris, vielen Dank, dass du dir die Zeit für uns nimmst. Wie lange ernährst du dich schon Roh bzw. Vegan?

 

Boris Lauser Seit 2008 bin ich als Raw Food Chef und mit meinem Unternehmen b.alive! tätig. Seitdem ernähre ich mich überwiegend roh-vegan, aber habe auch bereits zuvor schon sehr viel Gemüse, Salat und Obst gegessen und verarbeitete Produkte so wie Weissmehl und -zucker gemieden.

 

2 RR Was war das Ausschlaggebende zu deiner Ernährungsumstellung?

 

Boris Als Kind war ich übergewichtig, hab mich aber nicht so richtig wohl im Körper gefühlt. Mein Bruder hat das Buch von Dr. Bruker gelesen, worin er im Essentiellen sagt, dass Weissmehl und Weisszucker die Ursachen der modernen Zivilisationskrankheiten
seien. Mit 16 habe ich dann 1 Jahr lang FDH gemacht und komplett von Zucker weg geblieben. Das
war für meine Ernährung das nachhaltigste und beeindruckendste Erlebnis, was ich gemacht habe. Daraufhin habe ich in Mini Schritten in den nächsten 20 Jahren meine Ernährung immer mehr Richtung Gemüse und frischen Produkten umgestellt. Als ich dann 2005 in San Francisco im Café Gratitude einen roh-veganen Cheesecake gegessen habe, war ich begeistert und hatte das Café meiner Träume gefunden!

 

Go raw – be alive!: So schmeckt gesund⎪Das Buch von Boris Lauser

 

3 RR Wann hast du nach der Umstellung eine positive Veränderung in deiner Gesundheit gemerkt?

 

Boris Als Kind hatte ich furchtbare Allergieprobleme und Hautprobleme. Das hat sich nach meiner Umstellung als 16 jähriger nach und nach zum Besseren gewandt. Dennoch hatte ich während meiner gesamten Studienzeit noch Nasenschleimhaut Probleme, und habe wegen chronischer Sinusitis auch Operationen bekommen. Als man später freie Sinus feststellte habe ich auch andere Ärzte aufgesucht und bin auch bei Neurologen und Antidepressiva gegen Spannungsschmerzen im Nasennebenhöhlen und Kopfbereich gelandet. Nachdem ich nun meinen Beruf gewechselt und die Ernährung sehr hohen roh-veganen Anteil aufweist, habe ich das alles so gut unter Kontrolle, dass ich diese Gesundheitlichen Probleme kaum noch spüre. Es war also ein langer Prozess aber es wurde immer besser.

 

4 RR Wer hat dich bei der Umstellung unterstützt?

 

Boris Niemand, das war alles mein eigener Antrieb. Aber ich traf auf dem Weg viele Freunde, welche mich inspiriert haben und mir die nötigen Anregungen gaben und die Türen gewiesen haben, das war das wichtigste, und ich hab die Weiser erkannt und die Türen aufgemacht.

 

5 RR Wie kam es dazu dein fundamentales Wissen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen?

 

Boris Nachdem ich meine erste Ausbildung beim Tree of Life in Arizona gemacht habe, fing ich an, in Berlin Dinner Events zu machen und die Begeisterung meiner Freunde und schnell auch Fremder war grossartig. Als ich dann bei einem Retreat einer Freundin und Massagepraktikerin in Dänemark für eine Woche die Küche für die Teilnehmer gemacht habe und alle so begeistert waren, dass ein paar unbedingt mehr lernen wollten, habe ich angefangen, Kurse zu geben. Und dann kam eins ums andere.

suppen0073
Bild: Annett Melzer

 

6 RR Wie wirkt sich Rohkost auf die Gesundheit aus und wann merke man die ersten Erfolge?

 

Boris Darauf gibt es keine eindeutige Antwort, denn bei jedem wirken Umstellungen anders. Generell kann man aber sagen, dass die meisten Menschen nach bereits 1-2 Wochen erste Anzeichen merken. Menschen, die sich zuvor nicht so gesund ernährt haben und vielleicht an Gewichtsproblemen oder anderen gesundheitlichen Problemen oder ständiger Müdigkeit leiden, berichten in der Regel um einen enorm gesteigerten Energielevel und Besserung schon nach wenigen Tagen.

 

7 RR Wie viel Geld muss man „anfangs“ für Geräte, investieren und welche braucht man?

 

Boris Um eine wirklich gute Ausrüstung anzuschaffen, sollte man ca. 1000-1500€ investieren. Dann ist man aber mit allen wichtigen Geräten ausgestattet, dazu gehören ein Hochleistungsmixer von hoher Qualität, eine Küchenmaschine, ein Spiralschneider, ein Nussmilchbeutel und ein Dörrautomat. Wer dann noch gleich einen Gemüsehobel dazu nimmt, hat eigentlich wirklich alles, was man benötigt, vorausgesetzt ein gutes Kochmesser und Schneidebrett sind bereits vorhanden.

 

8 RR Sollte ich eher mit Smoothies oder gleich mit 100% Rohkost anfangen?

 

Boris Ich rate eigentlich niemandem, gleich auf 100% zu gehen und sowieso evtl. auch gar nie auf 100% zu gehen. Dr. Gabriel Cousens vom Tree of Life sieht keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass gesundheitlich ein Unterschied zw. ca. 80% und 100% besteht. Für ihn hat es rein spirituelle Gründe, dass er sich zu 99% (100% ist ziemlich unmöglich) von Rohkost ernährt.
Ich denke persönlich, dass sehr langsame Umstellungen über einen langen Zeitraum am gesündesten für den Körper sind. Der Körper braucht Zeit, um sich an neue Zutaten und Informationen zu gewöhnen und Enzyme dafür zu bilden und die Verdauung umzustellen, das darf auch mehrere Monate oder sogar Jahre in Anspruch nehmen. Grüne Smoothies sind hier sicher ein guter Einstieg.

 

Go raw – be alive!: So schmeckt gesund⎪Das Buch von Boris Lauser

 

9 RR Wie viel Tage die Woche sollte ich anfangs Rohkost essen?

 

Boris Jeden Tag, eine kleine Menge Anfangs, die man kontinuierlich steigert. Ein Tag, an dem ein Mensch gar keine Rohkost isst, finde ich fast undenkbar. Das würde ja bedeuten, dass man nicht mal ein Stück Obst oder eine Scheibe Gurke in der Stulle hat, das wäre für mich der Alptraum jeder Ernährung.

 

10 RR Wie soll ich mit meinem Partner umgehen, der „noch“ kein Rohkost essen will?

 

Boris Wie bereits gesagt, jeder Mensch isst in der Regel zumindest mal etwas Obst oder Salate.
Ansonsten sollte eine Partnerschaft absolut auf gegenseitiger Toleranz beruhen. Ich sollte meinem Partner also vollkommene Freiheit einräumen, was er/sie essen möchte und dasselbe sollte mein Partner auch mir zugestehen. Natürlich ist es schöner, wenn beide dasselbe geniessen können, vor allem, wenn man essen zusammen macht, aber wenn es zu einem Zeitpunkt nicht kompatibel ist, sollte man sich daraus keinen Stress machen, sondern einfach jeden sein Ding leben lassen.

 

11 RR Muss ich anfangs irgendwelche Vitaminpräparate vermehrt zu mir nehmen, und welche?

 

Boris Erstmal nicht. Man sollte aber regelmässig ärztliche Check-ups machen lassen und dann ggf. Vi- taminpräparate und Mineralien ergänzen. Das ist aber bei jedem individuell anders und darum würde ich nicht raten, von vornherein einfach mal auf gut Glück zu supplementieren. Wichtig ist zunächst eine ausgewogene tägliche Zufuhr von Blattgrün und Gemüse kombiniert mit gut verdaulichen Samen wie Chia, Hanf und Leinsamen und verhaltenen Mengen an Kernen und Nüssen. Danach muss auf Dauer jeder selbst die beste Balance für dich finden und immer wieder Mal beim guten Naturarzt nachprüfen lassen, wie die Blut und Gesundheitswerte sind.

 

Pudding Mousse
Pudding Mousse von Boris Lauser. Einfach lecker! Bild: Rafael Pranschke

 

12 RR Einige beklagen, dass wenn sie vermehrt Obst oder Gemüse essen, einen Blähbauch bekommen, was mach die falsch?

 

Boris Das kann zum einen daran liegen, dass der Körper noch nicht mit den Mengen an Rohkost umgehen kann. Dann erstmal die Zufuhr wieder verringern , so dass keine Blähungen auftreten. Aber es kann auch an der Kombination liegen. Hier sollte man auch mal die Lehren des “Food Combining” zu Rate ziehen. Manche Menschen haben Blähungen , wenn sie Melone mit anderen Sachen kombinieren. So kann es viele verschiedene Kombinationen geben, die bestimmte Menschen nicht vertragen können. Ich selbst bekomme z.B. einen Blähbauch mit gesprossten Hülsenfrüchten, oder wenn ich zu viel Grünkohl esse. Man muss also die Dinge ab und zu einzeln austesten, um rauszufinden, was man am besten verdaut.

 

Go raw – be alive!: So schmeckt gesund⎪Das Buch von Boris Lauser

 

13 RR Was ist der größte Fehler, den ich bei der Umstellung von Koch- auf Rohkost machen kann?

 

Boris Zu denken, dass man jetzt 100% Rohkost machen muss, und dann zu viele Nüsse und Trocken- früchte in sich stopft, um ähnliche Völlegefühle zu produzieren, wie man sie von Pasta, Brot oder Reis gekannt hat. Wenn dem so ist, dann ist es viel besser, ab und zu gekochten Vollkornreis, Quinoa oder mal gekochte Kartoffeln mit Gemüse zu essen.

 

14 RR Ist Rohkost teurer als Kochkost?

 

Boris Nein. Es ist generell teurer, sich gut und gesund zu ernähren, verglichen mit Fast Food und Dis- counter Fertigprodukte. Der Deutsche gibt im Vergleich zu Südländern unglaublich wenig für Ernährung aus. Gute Produkte kosten mehr als Fertigware aus der Industrie. Es muss also erstmal generell eine Entscheidung stattfinden, ob ich mich von gesunden regionalen Bioprodukten ernähren möchte , oder von schadstoffbelasteter Billigware leben möchte.
Ob ich dann aus guten Produkten koche, oder sie roh verzehre, ist dann gleich teuer. Da Rohkost nährstoffreicher ist, kann es aber auch gut sein, dass es im Endeffekt dann sogar billiger wird!

 

15 RR Man hört immer wieder, das Menschen nach Monaten der Rohkost, wieder rückfällig zu „Kochköstler“ werden, was haben die falsch gemacht, und wie kann man vorbeugen, um auch nicht rückfällig zu werden?

 

Boris Ich denke nicht unbedingt, dass sie da etwas falsch gemacht haben müssen und würde auch gar nicht unbedingt vermeiden wollen, “rückfällig” zu werden. Für mich gibt es nicht die Wahrheit im alles oder nichts und wie schon zuvor gesagt, bin ich auch nicht davon überzeugt, dass 100% Rohkost unbedingt das Erstrebenswerte ist. Von daher rate ich, auch aufgrund meiner Ausbildung bei Cousens, eine rohkostreiche Ernährung mit gekochten Elementen und generell psychische und physische Balance anzustreben.

Ich selbst mache die Erfahrung, dass wenn ich ab und zu immer mal wieder was “schlechtes” esse, immer schnell wieder feststelle, dass ich das nicht oder nur ganz selten mal will und eigentlich immer gleich wieder zu meiner gesunden Basis zurückfinde. Somit bleibe ich aber kontinuierlicher auf dem Weg. Wenn ich mich streng wehren würde gegen ein momentanes Gelüst, denke ich , könnte es eher passieren, dass man dann irgendwann 180 Grad umschwenkt und in die Gegenrichtung steuert.

 

Go raw – be alive!: So schmeckt gesund⎪Das Buch von Boris Lauser

 

16 RR Wo siehst du die Rohkost Bewegung in 5 Jahren?

 

Boris Ich sehe die Bewegung in ständigem Wachstum und das Bewusstsein und Interesse der Menschen wird zunehmen. Man wird mehr und mehr Rohkost Gerichte auf Karten von Restaurants und Wellness Hotels finden und es wird zu einem integrierten Teil der Ernährung werden.

Dass wir in 5 Jahren schon ein Massenumdenken erreichen werden, bezweifle ich, dafür sind die Traditionen und allgegenwärtigen Zweifel zu stark. Aber es wird weiterhin nachhaltig und be-ständig wachsen und in 5 Jahren wird Rohkost als Bewegung ähnlich bekannt wie die vegane Bewegung sein.

 

Zum Abschluss kommen jetzt noch fünfzehn wahllose Quick-Entweder-oder-Fragen, auf die Du kurz antworten kannst.
Nummer eins: Dein Lebensmotto?

 

Boris Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen

 

2 RR Kaffee oder Tee?

 

Boris Kaffee

 

3 RR Cabrio oder SUV?

 

Boris⎪ SUV wo man auch mal das Dach aufmachen kann, aber natürlich das Auto, womit man in die coolsten Gegenden fahren kann

 

4 RR Stadt oder Land?

 

Boris Stadtmentalität auf dem Land

 

5 RR Berge oder Meer?

 

Boris Berge am Meer

 

6 RR Buch oder E-Book?

 

Boris Buch, ich sitz eh schon zu viel am Rechner

 

7 RR Fitnessstudio oder Waldlauf?

 

Boris Waldlauf natürlich

 

8 RR Gummibärchen oder Schokolade?

 

Boris Schokolade natürlich, aber mindestens 70%

 

9 RR Rohkost oder Vegan?

 

Boris Kein Dogma bitte 😉 roh-vegan, aber auch gerne mal gekocht

 

10 RR Zu Hause oder Restaurant?

 

Boris Ich mach ja mein zu Hause immer mal wieder zum Restaurant

 

11 RR Adler oder Ente?

 

Boris Adler für die guten Augen, Enten für die Zugvogelmentalität

 

12 RR Büro oder Homeoffice?

 

Boris Homeoffice

 

13 RR Komödie oder Drama?

 

Boris Drama mit Witz und Humor, so wie das Leben eben

 

14 RR Einzelkämpfer oder Teamplayer?

 

Boris Teamplayer, aber immer auch alleine stark

 

15 RR Bleistift oder Kugelschreiber?

 

Boris Kugelschreiber, der ist ehrlicher

 

16 RR Rock oder Hose?

 

Boris Hose, da erlebt man weniger Überraschungen

 

17 RR Weiß oder Rot?

 

Boris Weiss, dann muss ich mich nicht für eine Farbe entscheiden

 

18 RR Superfood oder super food?

 

Boris Always super food und auch mal ein paar Superfoods

 

19 RR Obst oder Gemüse?

 

Boris Gemüse, Obst ist die Kür

 

20 RR Banane oder Erdbeere?

 

Boris Na ja, das kommt auf die Situation an würde ich sagen, aphRohdisierend ist ja beides

 

21 RR Spinat oder Mangold?

 

Boris Mangold ist so schön bunt

 

22 RR Blume oder Unkraut?

 

Boris Unkraut, das ist wenigstens alles essbar

 

23 RR Smoothie oder Saft?

 

Boris Saft, dann kann man noch mehr leckere andere Sachen essen :-)

 

24 RR Grüner Smoothie oder roter Smoothie?

 

Boris Grün grün grün

 

Go raw – be alive!: So schmeckt gesund⎪Das Buch von Boris Lauser

RR Vielen Dank Boris dass Du unseren Lesern für dieses sehr interessante Interview zur Verfügung standest. Wir wünschen Dir für dein Yoga & Rohkost Retreat auf Ko Samui viel Erfolg und viel Spaß. Bis zum nächsten Interview.

Boris Danke Euch auch recht herzlich für dieses nette Interview.

Vielen Dank!

Für Informationen zum Rohkost Intensivkurs mit Boris Lauser, hier klicken.

Wer sich für den Yoga und Rohkost Retreat auf Koh Samui informieren, oder sich anmelden will, hier klicken.

Quellen: Go Raw – Be Alive!: So schmeckt gesund
Titelfoto: Annett Melzer – Food Fotografie: Rafael Pranschke

Kommentare

Kommentare